16. Januar 2014

Bread & Butter Tradeshow 2014


The Heritage Post







Der lesende Mann am Stand der 'Heritage Post' ist für mich das Gesicht der diesjährigen 'Bread & Butter Tradeshow' im Airport Berlin Tempelhof. Man könnte meinen, er säße alleine an seinem Tisch und könnte in Ruhe in der neuen Ausgabe des Magazins für Herrenkultur blättern 
In Wirklichkeit sitzt er in der L.O.C.K. - Area der internationalen Fachmesse für ausgewählte Brands, Labels und Designer – der 'tradeshow for successful brands'. Sie findet vom 14.01. bis zum 16.01.2014 in Berlin statt. Über 600 Aussteller aus den Bereichen Denim, Sportswear, Street Fashion, Funktion Wear und Casual Dressed Up zeigen ihre neuen Kollektionen des kommenden Winters. Hier treffen Einkäufer, Händler und Pressevertreter zusammen, Geschäfte werden abgeschlossen und Netzwerke geknüpft. 

Im Juli 2014 wird es ein neues Konzept geben, das zwei Publikumstage vorsieht. 'B&B' goes public und öffnet ihre Tore auch für Modeinteressierte, die bisher von diesem Event ausgeschlossen blieben. Ich kann Euch einen Besuch im Sommer jetzt schon ans Herz legen. Der alte Airport ist eine perfekte Location für diese Messe. Schon das Betreten der ehemaligen Abfertigungshalle verheißt großes Theater. Passend zum diesjährigen Messe-Motto 'Ich bin ein Berliner', durchschreiten die Besucher ein hallenhohes Brandenburger Tor, bunt erleuchtet und mit dem Schriftzug 'Wir sind ein Berliner' unter dem B&B-Logo, das die Quadriga ersetzt. In vier Hangars wird Mode präsentiert, teilweise in sehr aufwendigen Messe-Shops. Der gemeine Messestand ist out. Die Labels zeigen sich entsprechend ihrer Philosophie in ihrem markenkulturellen, emotionalen Umfeld. Der Manufaktur-Gedanke spielt auch dieses Jahr wieder eine große Rolle. Handwerkskunst wird life zur Schau gestellt. Leder wird genäht, gestanzt, gefärbt. Die Besucher dürfen sich zur Erinnerung an einen langen Messetag ein Erinnerungsstück anfertigen lassen. 

In der 'Brand Bible', die auf den Kofferbändern ihre Runden ziehen und die jeder Fachbesucher mitnehmen darf, sind alle teilnehmenden Labels aufgeführt. Ein dickes Buch mit Markennamen wie 'A Fish Named Fred' bis hin zum kurzen 'Zwei'. Mein Spaziergang über die Messe dauerte gestern etwa 3 Stunden, Kaffeepause in der 'Craftman's Canteen' inklusive. Dabei  sind viele schöne Fotos entstanden – Eindrücke der B&B 2014.

Hier könnt Ihr den Beitrag über die Bread & Butter Tradeshow 2013  lesen.



Eska

Stockmann Paris

Rokker

Ecco Leather

Ecco Leather

Ecco Leather

Ecco Leather


Oak Street

Rising Sun Jeans

Scarti

The Flat Head

Tricker's

The Real McCoy's
Merz b. Schwanen

Carrera

Petrol Industries

Desigual
Fred's Bruder
Tiger Of Sweden

Kahru

Lagerfeld


Craftman's Canteen




Am Dienstag war ich abends zur Eröffnung des ersten deutschen 'Nudie Jeans Repair Shop'  von B&B-Chef Karl-Heinz Müller und der Pop-Up Stores 'Edwin Europe' und 'Denham the Jeanmaker' in Berlin Mitte. Drei Läden in den Hinterhöfen der Münzstraße 21, die sich dem Denim verschrieben haben – 'The Blue Yard'. Zur Eröffnung gab es Currywurst und Bier. An den Feuerschalen im Hof konnte man sich aufwärmen. Die Läden sind super toll. Männer, habt Ihr es gut. So viele coole Klamotten für die 'Kerle'! Nicht ganz, bei Denham gibt es auch eine kleine Damen-Kollektion








Auch schön.

Das Montagsmöbel #59 – Barrique Möbel

Foto: Magnus Mewes Heute möchte ich Euch Möbel aus alten Eichenfässern (Barrique) vorstellen.  Die Idee des Designers   Magnus Mewes ...

Bloglovin'

Follow
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...