4. März 2014

A Music Lover's Home




Berliner Altbau-Wohnungen sind immer wieder ein kleines Wunder. Unter unzähligen Schichten von Farbe oder abgehängten Decken kommen beim Renovieren Malereien, Reliefs und die schönsten Stuckverzierungen zum Vorschein...
Am Samstag war ich bei Bernd zum Frühstück eingeladen – mit Kamera. Ich mag die Wohnung sehr und bat um einen Fototermin, Quatschen und Kaffee inklusive. Bernd lebt schon seit 15 Jahren in der Wohnung im Körte-Kiez. Er und sein ehemaliger Mitbewohner legten mühevoll die ovalen Medaillons, den Stuck und die ausgefallene Rosette an der Decke des Wohnzimmers frei. Es hat sich gelohnt. Jeden Tag schauen Bernd vier wunderhübsche Frauen von der Decke herunter an, jede sieht ein bisschen anders aus.

An das alte Parkett und die über 100 Jahre alten Türblätter und Zargen wurde ebenfalls Hand angelegt. Alter Lack musste entfernt und die Original-Messingbeschläge der Türen poliert werden. In der Küche fand Bernd eine Wandmalerei, wo sich sonst eine Stuckleiste befindet.  Eine Wohnung zum Wohlfühlen. Mit viel Licht, einem großen Balkon und sparsam möblierten Zimmern. Den meisten Platz nimmt die große Vinyl-Sammlung ein. Die Langspielplatten füllen mehrere hohe Regale. In Clubs aufzulegen und selbst Musik zu machen ist für Bernd ein toller Ausgleich zum Job im Kreativbereich. Früher trommelte er mit einer Band und trat häufig auf. Jetzt spielt er lieber in seinem schönen Wohnzimmer Gitarre... Herrlich.









Kunst an der Wand: Das Matterhorn


Auch schön.

Das Montagsmöbel #59 – Barrique Möbel

Foto: Magnus Mewes Heute möchte ich Euch Möbel aus alten Eichenfässern (Barrique) vorstellen.  Die Idee des Designers   Magnus Mewes ...

Bloglovin'

Follow
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...