19. Januar 2015

Travel Edition #2 – Siam@Siam Design Hotel & Spa


Pool mit Aussicht 



Nach einer langen Anreise in Bangkok anzukommen, sieht ungefähr so aus: Vom Skytrain oder Taxi ausgespuckt, steht Ihr plötzlich, mit Rucksack auf dem Rücken oder Rollkoffer im Schlepptau, auf einer sehr lauten, sehr verkehrsreichen Straße. Menschen hasten an Euch vorbei, knatternde Tuk Tuks, Motorbike-Taxis und Unmengen fremder Gerüche überall. Es ist heiß. Sehr heiß. Auch noch nach Sonnenuntergang. Wenn Ihr in dieser Situation noch keine Unterkunft vorgebucht haben solltet, werden die ersten Stunden nach der Ankunft zum puren Stress.
An dieser Stelle möchte ich mich bei Stefanie Fuchs von STA Travel bedanken, die für unsere Familie und Freunde schon einige Reisen geplant und gebucht hat. Steff, der Tipp, die ersten Nächte im Siam@Siam Design Hotel & Spa zu wohnen, war genial und hat uns entspannt in der quirligen Metropole ankommen lassen.

Nur ein paar Schritte von der Skytrain-Haltestelle »National Stadium« entfernt, checken wir für die ersten Nächte ein, beziehen unser großzügiges Eckzimmer im 20. Stock und blicken ungläubig auf das nächtliche Bangkok hinunter. Wir sind tatsächlich da! Unten stauen sich die Autos auf der Rama I Road, der Verkehrslärm dringt trotz verschlossener Fenster zu uns hinauf. Großstadt eben. Wolkenkratzer, Hoteltürme und tausende Lichter. 

Wie schön unser Zimmer ist – Beton, Kupfer, Holz und Farben wie Orange und Lila bestimmen das Interior Design. Das Konzept wird uns später an allen Orten des Hotels wiederbegegnen. Auch das moderne Bad mit seinen fein geputzten Betonoberflächen sieht klar, edel und stylisch aus. Es lässt sich durch ein Schiebeelement aus fein gemusterten, farbigen Glas vom Schlafbereich abtrennen. Frische Blumen und ein Teller mit Obst stehen auf einem Tisch neben der Chaiselongue...
Während der ersten Erkundungstour durch das Hotel schauen wir uns zu allererst die Rooftop Bar im 25. Stock an. Wie lecker das erste »Chang« dort oben schmeckt, muss ich wohl nicht beschreiben. Ein Bierchen nach etwa 18 Stunden Reise hoch über Bangkok zu trinken und dabei auf das winterliche Berlin anzustoßen, hat schon was. Es ist immer noch warm und es weht ein angenehmes Lüftchen. Nebenan im Restaurant »the roof« lassen sich die Gäste mit feinen Speisen verwöhnen. 

Vor dem Einschlafen machen wir noch einen Spaziergang durch die umliegenden Straßen. Vorbei an Garküchen, fliegenden Händlern und auf Gäste lauernden Tuk Tuk-Fahrern. »Taxi, Taxi? Where are you going?«
Wir schaffen es nicht mehr weit, freuen uns auf das gemütliche Bett und eine Nacht im kühlen Zimmer. Eigentlich mag ich Klimaanlagen nicht. Aber hier macht sie Sinn und wir schlafen richtig gut. 

Gefrühstückt wird im Erdgeschoss im »Party House One«. Frisch gepresste Säfte, exotische Früchte, internationale und landestypische Speisen stehen zur Auswahl. Wer mag, kann den Tag mit einem Curry beginnen, Ham & Eggs gibt es aber auch. Oder Pancakes, die auf Wunsch mit den unterschiedlichsten Zutaten vor den Augen der Gäste angefertigt werden. Das Siam@Siam Hotel hat noch weitere Restaurants bzw. Bars, einen großen Infinity Pool mit imposantem Ausblick auf Bangkok und einen großen Spa-Bereich mit Fitnessraum und Sauna. Sich hier massieren zu lassen und anschließend im kühlen Wasser des Pools zu schwimmen – wie schön. An der Poolbar gibt es Cocktails und zur Happy Hour sogar den zweiten Drink gratis dazu. 

So lässt es sich in Bangkok gut aushalten. Vom Siam@Siam Hotel kommt man schnell überall hin. Zur Khaosan Road fährt man etwa 20 Minuten mit dem Taxi. Falls Ihr wie ich auf alten Pfaden wandeln möchtet. Früher habe ich nicht in einem Design Hotel gewohnt, sondern bin wie selbstverständlich in einer Seitenstraße der »Khaosan« abgestiegen. Ja, so ändern sich die Zeiten. Übrigens: Mein Rucksack (von »Osprey«) hat inzwischen Rollen...


Siam@Siam Design Hotel & Spa, 865 Rama I Road, Wang Mal, Patumwan, Bangkok 10330 Thailand

Design im Eckzimmer, 20. Stock: Beton, Holz, großer Spiegel und warme Farben

Wand-Design in Kupfer

Massage Öl im Spa
Spa

Schöne Idee: Rustikale Sitzbank am Seil aufgehängt...

Spa
»bar eleven«



Das Frühstück lässt keine Wünsche offen...


Life Cooking



Design an der Restaurant-Decke

Heineken, Tiger, Chang & Phi im »party house one«






Mit dem Aufzug geht's zur Roof Top Bar und Fine Dining Restaurant »the roof« mit spektakulärer Sicht vom 25. Stock auf Bangkok. 

»Arty« Aufzug

 Restaurant »the roof«



Auch schön.

Das Montagsmöbel #59 – Barrique Möbel

Foto: Magnus Mewes Heute möchte ich Euch Möbel aus alten Eichenfässern (Barrique) vorstellen.  Die Idee des Designers   Magnus Mewes ...

Bloglovin'

Follow
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...