22. Januar 2015

Travel Edition #3 – Ton Sai Beach, Krabi

Klettern in Ton Sai
Krabi, die Andaman Sea, Ton Sai – endlich Beach Time. Nach Ton Sai kommt man nur per Longtail Boat. Die Fahrt durch das türkisgrüne Wasser, vorbei an den für Krabi charakteristischen Felsen und Buchten, lässt die Vorfreude auf ein paar gemütliche Strandtage minütlich wachsen. Die meisten Touristen möchten nach Rai Leh Beach gebracht werden. Nur wenige entscheiden sich für die Nachbarbucht mit dem zwar nicht ganz so strahlend weißen Strand, dafür aber mit einer sehr entspannten Atmosphäre. Hier steigen die Kletterer ab, Familien mit kleinen Kindern, Freaks mit oder ohne Dreadlocks, Alleinreisende – und wir. 

Wohnen kann man in sehr unterschiedlichen Anlagen: »Tonsai Bay Resort«, »Dream Valley Resort« oder »Mountain View Resort« sind nur einige davon. Möglich sind Übernachtungen in allen Preisklassen. Zunächst wohnten wir im Ton Sai Bay Resort. Die meisten Traveler, die aus dem Longtailboat aussteigen und nicht wissen, dass sich im Palmenwald diverse Unterkünfte verstecken, checken zunächst dort ein. Das große Restaurant, die Ting Tong- und Sunset-Bar locken die Ankommenden in diese Richtung. Hier gibt es WIFI-Empfang und auf den Treppen zum Strand sitzen viele Leute, um im Internet zu sein oder mit einem Chang Bier oder einem Drink in der Hand die Sicht zu genießen. 
Wir buchten für 2 Nächte, wohnten in einem einfachen Bungalow mit Aircon und Frühstück auf der dazu gehörigen Restaurant-Terrasse unten am Meer. Gleich nach der Ankunft entdeckten wir, dass der Weg durch den Wald noch zu zahlreichen anderen «Resorts«, Restaurants und Bars führt. Das »Dream Valley Resort« besitzt sogar einen großen Pool, es ist preiswerter dort und das Frühstück ist ebenfalls inkludiert und richtig gut. Wir zogen um und trafen hier nach und nach alle wieder, die zuvor mit uns in der ersten Unterkunft wohnten. Ob Hippie oder junges Paar, mit Kids oder ohne – die Menschen sind dann am Ende doch alle lieber dort, wo ein Hauch von Luxus weht. Wir blieben noch einige Nächte im Dream Valley. Traumhaft. Zum Strand und den Bars sind es wenige Gehminuten durch den Palmenwald. Abends trifft man sich zum Sonnenuntergang unten am Wasser. Climber und Schiffe gucken. Eine herrliche Stimmung. 
Über einen kleinen Kletterpfad kann man hinüber zum Rai Leh Beach wandern und den dortigen Strand genießen. Das Wasser ist dort helltürkis, der Sand weiß und zum Baden schöner. Ton Sai ist leider steiniger und bei Ebbe kaum zum Schwimmen geeignet. Dafür sind die Leute jünger, die Bars hipper und es gibt keine »Walking Street« zum Shoppen von Souvenirs wie in Rai Leh…




Restaurant – Ton Sai Bay Resort

Bars at Ton Sai

Beton Design
Dream Valley Resort


Abendstimmung in Ton Sai






Die Four Islands Tour nach Poda Island, Tub, Chicken Island und zur Phra Nang Cave kann man von Ton Sai aus buchen. Ein schöner Ausflug. Nur das Schnorcheln vor Chicken Island hätte ich mir romantischer vorgestellt. Dort hielten diverses Ausflugsschiffe mit gefühlten tausend Indern und Japanern in knallorangefarbenen Rettungsweten...


Tub Island

Poda Island

Schnorchelnde Inder vor Chicken Island...

























Phra Nang Cave mit Phallus

Auch schön.

Das Montagsmöbel #59 – Barrique Möbel

Foto: Magnus Mewes Heute möchte ich Euch Möbel aus alten Eichenfässern (Barrique) vorstellen.  Die Idee des Designers   Magnus Mewes ...

Bloglovin'

Follow
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...